SEO Ziele: Was bringt Suchmaschinenoptimierung?

SEO Ziele – Was bedeutet das eigentlich? Suchmaschinenoptimierung umfasst viele verschiedene Maßnahmen, birgt immer wieder Fettnäpfchen und bedarf einiges an Kopfarbeit und Geduld. Aber welche Ziele verfolgt diese Arbeit genau? Dieser Frage gehen wir in diesem Beitrag nach.

Zu Beginn gehen wir auf die übergeordneten und langfristigen Ziele der SEO Maßnahmen ein. Anschließend erläutern wir kurz die unterschiedlichen Bereiche von SEO, um dann den konkreten Sinn der einzelnen Optimierungsarbeiten zu erläutern. Zum Schluss bieten wir einen kurzen Exkurs in den Bereich der Nutzererfahrungen, da diese eine besondere Rolle bei der modernen Suchmaschinenoptimierung einnehmen.

Suchmaschinenoptimierung / SEO Ziele

Welche Ziele verfolgt SEO?

Die übergeordneten SEO Ziele sind schnell zusammengefasst. Alle Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung zielen langfristig darauf ab, dass eine Webseite ihre Sichtbarkeit verbessert und dadurch mehr Traffic, bzw. Conversions, generiert. Das beinhaltet natürlich eine möglichst gute Platzierung im Suchmaschinen Ranking. Dieses Ziel wird von den Vorgaben, die Google den Webseiten macht, stark beeinflusst. Alle SEO Maßnahmen müssen sich an diese Begebenheiten anpassen, damit keine negative Bewertung das Ranking gefährdet.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich hierbei um das langfristige Ziel im SEO. Die einzelnen Maßnahmen bieten dabei jeweils eigene Gründe für ihre Umsetzung. Sie basieren in der Regel auf den Vorlieben, die Google zu einem besseren Ranking bewegen.

Bereiche der Suchmaschinenoptimierung

SEO teilt sich in Onpage- und Offpage-Optimierung. Onpage-Optimierung beinhaltet alle Tätigkeiten, die direkt auf der bearbeiteten Seite stattfinden, während Offpage, wie der Name schon andeutet, alle Maßnahmen auf externen Seiten betrifft.

Diese beiden Bereiche beinhalten folgende Unterpunkte:

  • Onpage-Optimierung
    • Interne Links
    • Keyword Optimierung
    • Erstellung der Meta Daten
    • Übersichtliche Webseitenstruktur
    • Regelmäßiger Content
  • Offpage-Optimierung
    • Backlinks

All diese Maßnahmen bedürfen vieler kleiner Schritte, die nach und nach die jeweilige Webseite verbessern. Jeden dieser Punkte genauer zu erläutern, würde den Rahmen dieses Beitrags übersteigen, daher gehen wir in den anderen Artikeln unseres Blogs genauer darauf ein. Im Folgenden konzentrieren wir uns weiterhin auf die Ziele der einzelnen SEO Maßnahmen.

SEO Ziele: Was bewirken die einzelnen Maßnahmen?

SEO Maßnahmen SEO Ziele
Interne Links Durch interne Links kann die Link-Kraft der Hauptseite besser verteilt werden. Außerdem können Nutzer zugehörige Themen leichter finden, was zu einem längeren Aufenthalt auf der Webseite führt.
Keyword Optimierung Die richtige Nutzung von Keywords zeigt Google, worum es in den jeweiligen Texten konkret geht. Dadurch kann die Suchmaschine die neue Unterseite entsprechend in den Rankings platzieren und aufwerten.
Meta Daten Meta Daten beschreiben kurz und prägnant die Inhalte der zugehörigen Seite. Sie erscheinen als Title und Description in den Suchergebnissen. Sie sollen interessierte Nutzer auf die Webseite locken. Daher legt auch Google sehr großen Wert auf diese Angaben.
Webseitenstruktur Die Webseitenstruktur soll die Nutzer übersichtlich und nachvollziehbar durch die Unterseiten führen. Ihr Ziel ist es, dass jede Suchintention mit möglichst wenigen Klicks erfüllt werden kann.
Regelmäßiger Content Google erkennt regelmäßige Aktualisierungen einer Webseite, crawlt diese dadurch häufiger und wertet sie auf. Das kann auch dazu führen, dass neue Inhalte schneller indexiert werden.
Backlinks Backlinks gelten für Google praktisch als Empfehlungen für die verlinkte Webseite. Je mehr positive Backlinks auf eine Seite verweisen, desto besser fallen auch die Bewertungen seitens Google aus. Wird das Linkbuilding effektiv umgesetzt, kann es die Sichtbarkeit stark verbessern.

Wie können die SEO Ziele gemessen werden?

Die einzelnen SEO Ziele können Sie durch regelmäßiges Controlling überprüfen. Dafür bieten sich einige SEO Tools an, die eine gute Übersicht über Werte und Änderungen in den Nutzerzahlen und Rankings zeigen. Wenn Sie feststellen, dass über eine bestimmte Zeit hinweg deutlich mehr Nutzer auf Ihre Seite kommen und im besten Fall auch länger bleiben, ist dies bereits ein guter Indikator für funktionierende Suchmaschinenoptimierung.

Eine klare Verbesserung der Platzierungen in den Suchergebnissen und auch ganz neue Rankings zu weiteren relevanten Keywords sind ebenso positiv zu werten. Dadurch ist klar zu erkennen, dass Google Ihre Webseite nach und nach aufwertet. Durch den regelmäßigen, neuen Content und Ihr stetiges Controlling wird die Sichtbarkeit immer weiter verbessert. Wenn nun die Nutzer gute Erfahrungen mit Ihren Inhalten und Angeboten machen, steigt im besten Fall auch die Conversion Rate.

SEO Ziele – Nutzererfahrung

Welche Rolle spielt die Nutzererfahrung?

Neben all den Maßnahmen und deren Zielen, die wir bisher angesprochen haben, darf die Nutzererfahrung nicht vergessen werden. Modernes SEO richtet sich stets an den Nutzer. Ein SEO Text sollte lesbar und ansprechend gestaltet sein. Dabei steht auch der Mehrwert des Ganzen im Vordergrund.

Ein Nutzer, der auf die jeweilige Webseite gelangt, hat dabei eine gewisse Intention, die er erfüllen möchte. Wenn jemand die Antwort auf eine bestimmte Frage sucht, die im SEO Text behandelt wird, sollte diese auch klar beantwortet werden. Dieser Mehrwert ist für Google besonders wichtig und erzeugt beim Leser eine positive Erfahrung, die ihn im besten Fall lange auf der Seite hält oder für weitere Informationen zurückkehren lässt.

Die Suchintentionen der Nutzer sind damit ein Kernelement im SEO und dürfen auf keinen Fall vernachlässigt werden. Moderne Suchmaschinenoptimierung richtet sich demnach immer erst nach den Nutzern und anschließend nach der Suchmaschine. Dies sorgt auch langfristig für mehr Traffic und damit auch für ein besseres Ranking.

SEO Ziele: Fazit

Grundlegend lässt sich sagen, dass SEO darauf abzielt, die Sichtbarkeit einer Webseite und die gebotene Nutzererfahrung zu verbessern. Alle Maßnahmen sollen Google dazu bewegen, eine bessere Platzierung zu vergeben und der Webseite sowie deren Inhalten zu vertrauen (Trust). Dazu müssen die Suchintentionen der Nutzer möglichst effizient erfüllt werden.

Natürlich sammeln sich im SEO Bereich viele kleine Handgriffe an, die nach und nach dazu beitragen, dass eine Webseite weiter optimiert wird. Diese sollten aber alle unter dem Gesichtspunkt der übergeordneten Ziele stattfinden. Welche weiteren Stellschrauben die Suchmaschinenoptimierung noch birgt und wie genau die einzelnen Maßnahmen umgesetzt werden, beschreiben wir an anderer Stelle in unserem SEO Blog.