Moderner SEO Content - 7 Maßnahmen für massig Traffic und glückliche Nutzer

SEO Content – Was ist das überhaupt? Wie kreieren Sie Inhalte, die ihre Nutzer wirklich interessieren und worauf sollten sie unbeding achten? Diese Punkte werde Ich Ihnen in diesem Artikel näher bringen und erklären, worauf es bei SEO Content wirklich ankommt, um damit nachhaltig Sichtbarkeit in der Suchmaschine zu gewinnen und ihre Leser zu Fans zu machen.

Was ist guter SEO Content?

Guter SEO Content, der heutzutage noch performt zeichnet sich durch einen zentralen Aspekt aus: Die Suchintention des Nutzers verstehen und bestmöglich befriedigen.

Simpel ausgedrückt: Geben sie dem Nutzer genau das, wonach er gesucht hat. Beziehungsweise das, was ihm beim Beantworten seiner Fragen oder Lösen seiner Probleme am meisten hilft.

Essentiell für guten SEO Content - Suchintention verstehen

Da Google immer die Inhalte ausspielt, von denen sie glauben, dass sie dem Nutzer bestmöglich weiterhelfen, ist es essentiell den SEO Content mit echten und hilfreichen Mehrwerten zu versehen. Nur dann werden die User Signals entsprechend gut sein und Ihr SEO Content setzt sich gegen die Konkurrenz durch.

Einen separaten Artikel zum Thema “Suchintention verstehen” finden sie in unserem SEO Blog Bereich. An dieser Stelle seien aber zwei Dinge genannt:

Suchintention anhand des Suchbegriffs verstehen

Der erste Schritt sollte immer eine genaue Betrachtung des Suchbegriffs sein. Denn je nachdem wie dieser formuliert ist, gibt er schon viel Aufschluss darüber, was der Nutzer wirklich sucht. Achten sie dabei besonders auf Einzahl und Mehrzahl bzw. aus welcher Sicht die Suchanfrage formuliert wird.

Ein Beispiel: “SEO Texte schreiben” ist aus der Sicht einer Person formuliert, die selber gerne guten SEO Content schreiben möchte. Als Content sollte also bspw. ein Ratgeber mit den 7 besten Tipps kreiert werden.

“SEO Texte schreiben lassen” dagegen ist aus der Sicht einer Person formuliert, die diesen Prozess gerne auslagern möchte. Hier würde sich also entweder ein Ratgeber anbieten, der erklärt worauf es bei der Zusammenarbeit mit einem Texter zu achten gilt, oder eine Landingpage für den Kauf von SEO Texten.

Wie finden sie nun aber heraus, ob sie lieber den Ratgeber Artikel oder die Landingpage ins Rennen werfen sollten? Hierbei kann die folgende Methode mit Hilfe der SERPs die Antwort liefern.

Suchintention anhand der SERPs verstehen

Geben sie das Keyword, für welches der SEO Content optimiert werden soll in der Suche ein. Analysieren sie nun die Suchergebnisse (SERPs) auf die Art der Inhalte. Sind es Ratgeber Artikel? Werden Videos ausgespielt? Werden Produkte bzw. Online Shops gerankt? Beinhalten die Top 3 alle eine Checkliste?

Die SERPs können Ihnen ein sehr gutes Verständnis dafür geben, welche Form von Content der User gerade braucht und wie dieser auch aufbereitet werden sollte.

SEO Content strukturieren - Nur eine Suchintention pro Unterseite abdecken

Unabhängig davon, welche Form von SEO Content sie am Ende produzieren ist es wichtig, immer nur eine Suchintention pro Unterseite abzudecken. Sie können dabei beliebig viele Keywords integrieren, die aber alle im Kern dieselbe Suchintention aufweisen.

Denn am Ende rankt eine Unterseite ohnehin für unzählige Suchbegriffe zur selben Zeit und sie können gar nicht auf einzelne konkrete Keywords optimieren. Versetzen sie sich einmal in die Lage des Users: Ein User gibt einen Suchbegriff ein, der in diesem Moment das Verlangen am passendsten ausdrückt.

Egal ob der User “SEO Texte schreiben lassen”, “Seo Texte kaufen” oder “Blog Artikel kaufen” eintippt – Er sucht nach einer Landingpage, wo er Kontakt zu einem Texter aufnehmen kann, der ihm seine Texte abnimmt. Das Keyword ist zweitrangig, es geht um die richtige Suchintention.

Im Beispiel “SEO Texte schreiben lassen” gibt es also zwei Suchintentionen:

  1. Transaktional – Den SEO Text jetzt in Auftrag geben
  2. Informational – Worauf sollte ich achten? Wonach wähle ich meinen Texter?

SEO Content erstellen - Diese 7 Punkte sollten Sie beachten

Nachdem wir die generischen Themen nun behandelt haben schauen wir uns 7 konkrete Punkte an mit denen sie ihren SEO Content erstellen sollten. Diese Punkte gelten quasi für alle Content Formate und sing evergreen Regeln, wenn es darum geht hochwertigen SEO Content zu erstellen. Nachfolgend schauen wir uns noch die konkreten Formate Text, Bild und Video an.

1. Einzigartige Inhalte - Vermeiden Sie Duplicate Content

Ein grundsätzlicher Faktor bei der Erstellung von SEO Content ist natürlich, dass ihre erstellten Inhalte einzigartig sind. Die Inhalte sollten also von ihnen geschaffen worden und nicht kopiert oder dupliziert sein.

Das bedeutet natürlich nicht, dass die enthaltenen Informationen komplett neu sein müssen. Sie können und sollten sich darüber informieren, was Ihre Konkurrenz in Ihren Artikeln schreibt. Außerdem sollten Sie eine gewissenhafte Quellenrecherche machen, um die besten Informationen für ihren Artikel zu sammeln.

Mit den gesammelten Informationen können sie dann ihren eigenen Text verfassen und das gesammelte Wissen in Ihrer Sprache bestmöglich an Ihre Leser weitergeben.

2. Holistische evergreen Inhalte erstellen

Es gibt zwei grundlegende Arten, Content zu publizieren: Einerseits als Publisher mit einer hohen Rate an Publikationen und vielen aktuellen Themen. Andererseits mit intensiv ausgearbeiteten Evergreen Inhalten, die deutlich holistischer gehalten sind und ein Thema vollumfänglich behandeln.

Publisher Evergreen
Häufigkeit der Publikationen Sehr häufig Eher selten
Grad der Aktualität Sehr aktuell Generisch, evergreen
Textlänge Kurz bis Mittel (<1000 Wörter) Mittel bis Lang (>1000 Wörter)
Aufwand / Artikel Mittel Hoch

Bei einem klassischen SEO Ansatz sollten Sie den Fokus auf Evergreen Inhalte legen. Probieren sie das Thema also in seiner Ganzheit abzubilden und behandeln sie alle Aspekte, die relevant sind. Dabei können durchaus Artikel mit mehreren Tausend Wörter bei einem komplexen Thema entstehen.

Auch vermeiden sie damit das Risiko des Keyword Kannibalismus, bei dem ihre eigenen Inhalte sich gegenseitig ausstechen. Anstatt also 2 Artikel mittlerer Länge zu einem ähnlichen Themengebiet zu verfassen sollten sie lieber einen sehr gut recherchierten Artikel publizieren, in den mehrere Stunden Arbeit fließen. Solange die Suchintention natürlich klar definiert ist.

3. Fragen der User beantworten

Wie bereits erwähnt kann die Suchergebnisseite bei Google wichtige Erkenntnisse darüber liefern, was Nutzer in Bezug auf ein Keyword wirklich interessiert. Dabei sollten die SERP-Funktionen wie die “Ähnliche Fragen” Box unbedingt berücksichtigt werden.

Hierüber können Sie schnell und zielsicher ermitteln, welche Fragestellungen bei einem Thema besonders interessant sind. Diese Fragen können dann entweder als FAQ Sektion auf der geplanten Unterseite beantwortet werden und mit einem entsprechend FAQ-Markup versehen werden, um selber in die “Ähnliche Fragen” Box zu gelangen.

Oder sie nutzen die neu gewonnene Zielgruppen Kompetenz einfach, um Ihren Artikel noch relevanter und interessanter zu machen. Und eventuell können sie Fragen der Nutzer beantworten, bevor diese überhaupt aufgekommen sind.

4. SEO Content erstellen mit der idealen Länge

Die Länge des SEO Contents spielt besonders bei Texten eine wichtige Rolle. Aber auch bei Videos lohnt es sich darüber nachzudenken, wie lang das optimale Video werden sollte. Grundsätzlich gilt:

„So kurz wie möglich und so lang wie nötig“

Die Länge eines Artikels sollte niemals ein Selbstzweck werden. Gerade minderwertige SEO Texte plustern ein Thema häufig grundlos auf, nur um auf mehrere Tausend Wörter Content zu kommen. Doch diese Herangehensweise ist veraltet und nicht Nutzerorientiert.

Denn es geht ja nicht darum, den Nutzer mit unnützem Wissen und Füllwörtern zuzumüllen, sondern maximales Wissen in sehr guter Struktur zu vermitteln.

5. Keywords implementieren

Bevor sie guten SEO Content erstellen können muss natürlich eine umfangreiche Keyword-Recherche erfolgt sein. Aus dieser Keyword Recherche resultiert dann ein Themencluster und ein Redaktionsplan, welcher Suchintentionen, Unterseiten und Keywords zusammenbringt.

Den eigentlichen SEO Content zu erstellen ist also erst ein Resultat aus den vorherigen Aufgabenpaketen. Denn wie wir im Abschnitt Suchintention bereits gesehen haben ist es sehr wichtig die richtigen Keywords für die jeweilige Suchintention zu finden.
Diese Keywords können dann unterschiedlich eingebaut werden. Heutzutage reicht eine Keyworddichte von 1-3% bei Texten vollkommen aus, da Google immer besser darin geworden ist, Texte zu verstehen.

Doch auch bei Bildern und Videos ist die Keyword Optimierung relevant. So können Bilder mit einem Alt-Attribut und einem entsprechenden Dateinamen versehen werden.

6. Content Aktualität verstehen und einhalten

Oft wird pauschal davon gesprochen, dass SEO Content aktuell sein muss, damit er konkurrenzfähig ist. Doch hier sollten Sie differenzieren, denn das gilt nicht für jede Branche bzw. jedes Thema.

Wie aktuell ein Stück Content sein muss hängt in erster Linie davon ab, wie schnell sich Informationen verändern. Vollkommen logisch, denn solange sich nichts ändert, muss auch nicht aktualisiert werden.

Wenn sie beispielsweise einen Artikel über das physikalische Grundgesetz der Schwerkraft schreiben, dann wird dieser auch in 2 Jahren noch genauso aktuell sein wie Heute. Eventuell ergeben sich kleine Änderungen oder neue Forschungsaspekte, die hinzugefügt werden können. Aber grundlegende Änderungen, die den Artikel obsolet machen würden sind nicht zu erwarten.

Besonders wichtig ist der Grad der Aktualität aber bspw. in den YMYL Branchen (“Your money or your life”). Dazu gehören Webseiten, die Themen aus der Wirtschaft behandeln oder gesundheitliche Aspekte im weitesten Sinne. Die Finanzbranche, Rechtliche Themen oder aber Gesundheitsseiten gehören beispielsweise dazu. Hier sollten Sie viel Wert auf die Aktualität legen, da Sie ihr hart erarbeitetes Ranking sonst schnell wieder verlieren können.

7. Verlinkung von Content - Intern und Extern

Guter Content wird häufig verlinkt. Sowohl innerhalb ihrer Webseite als auch von anderen Webseiten oder Sozialen Netzwerken. Auch wenn der Bereich Linkbuilding nochmal eine ganz eigene Disziplin darstellt, sollten Sie die Relevanz dieser Disziplin im Kopf haben.

Besonders interne Verlinkungen werden häufig unterschätzt. Dabei können Inhalte mit Hilfe von internen Verlinkungen hervorgehoben werden. Nicht nur für den Nutzer sondern auch für Google. Je stärker eine Unterseite intern verlinkt ist, desto relevanter schätzt Google sie ein.

Wenn sie ihren besten SEO Content dann noch zusätzlich mit externen Backlinks stärken können, steht ihrem Ranking nichts mehr im Wege.

Unterschiedliche Content Formate für die Suchmaschine optimieren

In der folgenden Tabelle haben wir aufgelistet, worauf sie bei der Optimierung von Text, Bildern und Videos achten sollten, damit die Suchmaschine diese möglichst gut versteht und weit oben ausspielt.

Texte Kein Duplicate Content Meta Tags auf Keyword optimieren Schreiben sie das Wichtigste zuerst Saubere Formatierung mit vielen Absätzen und Unterüberschriften (H1, H2, H3 etc.) Einfügen von Markups (Bsp. FAQ oder Rezept) WDF*IDF Analyse
Bilder Kein Duplicate Content Meta Tags auf Keyword optimieren Bezug zum Artikel Bildunterschrift und Text um das Bild herum berücksichtigen Dateiname auf Keyword optimieren Alt-Attribut auf Keyword optimieren Komprimierte Bilder mit moderater Größe (<400 kb) Webfreundliche Formate: .jpg, .gif, .tif, .png oder .svg
Videos Kein Duplicate Content Meta Tags auf Keyword optimieren Spannend und Bezug zum Artikel Text um das Video herum berücksichtigen Dateiname auf Keyword optimieren Dateiname auf Keyword optimieren

Die passende SEO Content Strategie

Wirklich guter SEO Content kann nie alleine bestehen, sondern reiht sich immer in eine größere Content Strategie ein. Hierzu gehört eine umfassende Themenrecherche mit nachgelagerter Keyword Recherche.

Aus diesen Erkenntnissen können dann Themencluster gebildet werden, die strukturelle Zusammenhänge innerhalb eines Themas aufzeigen. Das Clustering mit Hilfe von Mindmaps ist außerdem sehr hilfreich, um ihre Webseiten- bzw. Kategoriestruktur daraus abzuleiten.

Wenn Sie Hilfe bei der Erstellung Ihrer individuellen Content Strategie benötigen, dann zögern sie nicht, ein kostenloses Erstgespräch mit uns zu vereinbaren.

Google liebt Autoren mit Expertise - Das E-A-T Update

Seit 2018 beurteilt Google die Inhalte einer Webseite mittels drei Faktoren: Expertise, Autorität und Trust (Vertrauen). Mithilfe dieser Aspekte werden Webseiten überprüft und hinterfragt, ob sie dem Nutzer hochwertige Inhalte bieten können. Damit soll verhindert werden, dass minderwertige Inhalte auf die vorderen Plätze gelangen.

Bei der Erstellung von SEO Content sollten sie also besonders darauf achten, dass der Autor eine große Expertise in dem Gebiet aufweist. Doch wie ermittelt Google, ob der Autor ein Experte ist? Das kann man im Detail nur mutmaßen.

Hier ein paar Faktoren, die sich positiv auswirken können:
  • Ein spezifisches Themencluster, welches behandelt wird. Keine zusammengewürfelten Artikel aus allen Branchen
  • Eine Autorenbox mit Bild und vollständigem Namen
  • Reputation des Autors (Gastartikel auf anderen Webseiten, Erwähnung im Internet, Wikipedia Artikel etc.)
  • Quellenangaben am Ende eines Artikels
  • Regelmäßige Aktualisierungen und Überprüfungen
  • Aufbau einer Marke
  • Gutes Webdesign mit Siegeln & Auszeichnungen
  • Kontaktformular, sauberes Impressum & Datenschutzerklärung

SEO Content Fazit

Suchmaschinenoptimierung ist Content Marketing für echte Nutzer. Das sollten sie bei der Erstellung und Konzeptionierung Ihres Contents immer im Hinterkopf haben. Gerade heutzutage ist die Nutzerzentrierung wichtiger denn je und sollte unter keinen Umständen vergessen werden.

Die Zeit von Keyword-überladenen Texten, die nur für die Suchmaschine geschrieben sind, ist längst vorbei. Heutzutage sollten Sie sich viel eher Gedanken über das Clustering ihrer Inhalte machen und wie die einzelnen Artikel untereinander in Bezug stehen.

Sobald ein sauberes theoretisches Konstrukt für ihre Inhalte steht können sie den SEO Content dann erstellen und dabei die Suchintentionen ihrer Nutzer so gut befriedigen, wie es nur irgendwie geht.

Wenn sie Hilfe bei der Konzeptionierung oder Umsetzung ihres SEO Contents benötigen, dann zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen. Wir helfen Ihnen gerne in einem kostenlosen Erstgespräch weiter.